Apr 2006
Noch mehr Autos auf deutschen Straßen? Na toll!
Schöne Meldung:

Der Automarkt nimmt Fahrt auf - das zeigt eine aktuelle, bundesweit repräsentative Umfrage des Online-KFZ-Versicherers deutsche internet versicherung ag. Derzeit spielen exakt 34,3 Prozent der Deutschen über 18 Jahren mit dem Gedanken, sich in den nächsten 12 Monaten ein Auto zu kaufen. Diese Zahl verdeutlicht die positive Stimmung, die aus dem Zuwachs der Zulassungszahlen des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) abgeleitet wurde. Das KBA hatte in seiner monatlichen Meldung für März bei den Neuzulassungen ein kräftiges Plus von 6,9 % im Vergleich zum Vorjahresmonat verkündet. (...)

Insgesamt könnte sich also die Zahl der Fahrzeuge erhöhen. Das zeigen zwei weitere Zahlen der neuen Umfrage: Rund jeder fünfte Deutsche, der derzeit noch kein Auto besitzt, plant die Anschaffung eines Wagens. Und mehr als vier Prozent der Autobesitzer in Deutschland denken an den Kauf eines zusätzlichen Autos.

Die Studie der deutsche internet versicherung zeigt zudem, wie viel Prozent der Bevölkerung überhaupt ein Auto besitzen. 26 % haben kein Fahrzeug, 57 % nennen ein Auto ihr Eigen und 17 % der Deutschen besitzen gar zwei oder mehr Wagen.

Die deutschlandweit repräsentative Umfrage mit 1000 Befragten wurde Mitte März 2006 durchgeführt.

So weit, so gut. Ein DRITTEL der volljährigen will in den nächsten 12 Monaten ein Auto kaufen? Es gibt da wohl einen Unterschied zwischen wollen und können. So viele Neuwagen wären selbst für deutsche Straßen eine Sensation, und, verglichen mit dem Ausland, gibt es hier schon viele neue Karossen. Und insgesamt könnte die Zahl der Fahrzeuge erhöhen. Also mit dem Neuwagen im Stau stehen, auch das sind wir schon gewohnt. Am Ende wird es wohl nicht so schlimm werden, und auch die arme Autoindustrie muss sich mit weniger Absatz zufrieden stellen, als diese Umfrage vermuten lässt.

Wetten, dass? Es wettet Ihr Mr. Waack.